Module
Industry 4.0
F&E

GIMM Module sind Erweiterungen, die dem Produkt Mehrwert verschaffen indem sie den Datenaustausch mit verschiedenen OEMs (EDI) absichern und verschiedene logistischen Prozesse optimieren.

MODULES concept map

Synchron

EDI Modul mit Konnektoren für verschiedene Hersteller. Kann autonom oder mit LINCS integriert betrieben werden und ermöglicht die Umwandlung der erhaltenen Daten in verschiedene Dateiformate.

  • Corail, von PSA zertifizierter Konnektor für den Empfang von Produktionsdaten über web Corail services.
  • SyncIP, von PSA validierter Konnektor für den Empfang von Produktionsdaten über PSA SyncIP web services.
  • MOS, von TESLA validierter Konnektor für dessen Werke in den U.S.A. und China, ermöglicht den Austausch von Produktionsdaten über TESLA MOS web service.


rvsEvo

Kommunikationsmodul, das die Protokolle OFTP und OFTP2 verwendet und damit für den Austausch von JIT EDI Daten mit der Volkswagen Gruppe und Daimler Einsatz findet. Kann autonom oder mit LINCS integriert betrieben werden.


MCS

Konfigurierbares Modul zur Identifizierung und Überwachung von Fehlern im Inhalt der EDI Dateien der OEM (z.B. Modul fehlt, falsch oder mit ungültiger Menge)


Webpicking

Echtzeit Web-Applikation zur Ausführung und Überwachung von Picking-Operationen um die Montagelinie mit Material zu vesorgen.

  • Multi-Terminal und Multi-Gerät, kann in mehreren Terminals gleichzeit laufen und ist sowhol mit herkömmlichen Arbeitsstationen (PC) als auch Mobilen Endgeräten kompatibel.
  • Kann mit gimm oder einem externen MES System betrieben werden
  • Nachhaltig, macht Papier hinfällig
  • Warnungmeldungen, es erlaubt dem Arbeiter sämtliche Zwischenfälle instantan dem Supervisor zu melden und verbessert damit die Reaktionszeit massgeblich.


Pick/Put to Light

Modul zur Verwaltung von Pick / Put to Light Einrichtungen. Dabei werden die Lagerorte zur Abnahme bzw. Ablage der Ware erleuchtet und die Menge angezeit. Dadurch werden die Strecken optimiert und die einzelnen Pick oder Put Operationen zeitlich verkürzert.


Pick by Voice

Modul, in dem der Arbeiter mittels Sprachinstruktionen in der Ausführung der Operationen im Lager geleitet wird. Die Strecken werden dabei optimiert und die Zeit für die Operationen verkürtzt. Der Arbeiter hat die Hände frei um die Produkte zu manipulieren (ergonomisch von Vorteil). Dies ist eine gute Option wenn der Einsatz von visuellen Systemen nicht möglich ist (z.B. Gefrierkammern).


Pick by Vision

Modul, das Augmented Reality (AR) benutzt um den Arbeiter bei Picking-Operationen zu unterstützen. Es bietet dem Arbeiter Instruktionen und visuelle Hinweise in Echtzeit und ist für Pickingprozesse in grossen Räumen konzipiert. Dieses Modul befindet sich in der Prototypenphase.


E-Pad

E-Ink Device zur Substitution von Papier in Logistikoperationen im Lager und an der Montagelinie. Es besteht aus einem Set an Etiketten in verschiedenen Grössen, die Texte, Bilder, Barcodes oder Tabellen – gleich wie herkömmliche Papieretiketten - darstellen und aber unendlich oft überschrieben werden können. Diese Modul befindet sich in der Prototypenphase.